Zum Hauptinhalt springen

Bayerns Müller schockt mit Horrorfoul

Der Münchner Stürmer rammt seine Stollen dem Gegner an den Kopf – und fliegt vom Platz. Via Twitter entschuldigt er sich.

Das üble Foul von Thomas Müller: Der Bayern-Stürmer geht im Van-Damme-Stil gegen Nicolas Tagliafico von Ajax vor. <i>(Video: SRF)</i>

Zuerst die positive Nachricht: Nicolas Tagliafico geht es gut. Als der argentinische Aussenverteidiger von Ajax Amsterdam am Boden lag und behandelt werden musste, sah das noch gar nicht so aus. Wer die Szene kurz zuvor gesehen hatte, musste vom Schlimmsten ausgehen.

Vorausgegangen war eine üble Aktion von Thomas Müller, der sein 105. Spiel in der Königsklasse bestritt. Bayerns Offensivspieler hatte nur Augen für den Ball, den er aus der Luft pflücken wollte. Dabei übersah er Gegenspieler Tagliafico – und rammte ihm mit voller Wucht die Stollen an den Kopf. Dafür sah Müller erstmals in seiner Karriere direkt die Rote Karte. Aber sehen Sie im Video oben selbst.

Was dabei beinahe unterging: Die Partie endete nach einer verrückten Schlussphase 3:3 – und Bayern sicherte sich den Gruppensieg. Torschütze zum Ausgleich für Ajax in der Nachspielzeit: Nicolas Tagliafico.

Müller entschuldigt sich schriftlich

Bayern stellte kurz nach Mitternacht ein Video mit den Highlights der Partie ins Internet und verschickte dieses an die Abonnenten seines Newsletters. Im 70-sekündigen Zusammenschnitt ist Müllers hartes Einsteigen nicht zu sehen, nur wie er nach der Roten Karte den Platz verlässt – das Vergehen hätte nicht zur Überschrift «Das war Werbung für den Fussball» gepasst, die der FC Bayern im Newsletter setzte.

«Das war beste Werbung für den Fussball»: Das harte Einsteigen von Bayerns Thomas Müller war das eben nicht und er wurde zurecht dafür bestraft. (Bild: Screenshot FCB-Newsletter)
«Das war beste Werbung für den Fussball»: Das harte Einsteigen von Bayerns Thomas Müller war das eben nicht und er wurde zurecht dafür bestraft. (Bild: Screenshot FCB-Newsletter)

Inzwischen hat Müller auf seinem Twitter-Account eine schriftliche Entschuldigung gepostet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch