Nach bissigen Bemerkungen: Luis Suárez trifft gegen seine alte Liebe

Er würde bei einem Tor trotz Liverpool-Vergangenheit jubeln, sagte der Barça-Star vor dem Halbfinal. Er hielt sein Wort.

Trifft endlich wieder in der Champions League: Barcelona-Star Luis Suárez. (Video: SRF)

Dreieinhalb Jahre zierte das Liverpool-Logo seine Brust. Auf 133 Spiele kam er in dieser Zeit. Produziert hat er so einiges: 82 Tore, 47 Assists. Ja, Luis Suárez hatte eine gute Zeit an der Anfield Road.

Es war seine letzte Station, bevor er im Sommer 2014 zum FC Barcelona wechselte. In derselben Saison gewann er seinen bisher einzigen Champions-League-Titel. Dreimal hintereinander war danach im Halbfinal Schluss. Im Frühling 2019 aber ist er wieder greifbar: der Henkelpott.

Auf dem Weg dahin trifft Suárez auf seine alte Liebe. Liverpool ist der Halbfinal Gegner. Vor dem Duell der überdurchschnittlich talentierten Mannschaften spricht er über seine Zeit auf der Insel. Er erinnert sich, wie sie einst die Chance hatten, die Premier League zu gewinnen. Und das obwohl das Team schlechter gewesen sei als die aktuelle Ausgabe des FC Liverpool.

Je länger Suárez erzählt, desto bissiger werden seine Worte: «Damals haben sie noch nicht so viel Geld ausgegeben. Hätten wir damals die Premier League gewonnen, wäre das ein noch grösseres Ereignis gewesen.» Heisst übersetzt: Ein Titelgewinn von Liverpool wäre aus seiner Perspektive heute weit weniger besonders.

Suárez beendet Champions-League-Torflaute

Und als er die Atmosphäre auf dem Rasen prophezeien soll, sagt er: «Wenn das Spiel beginnt, gibt es keine Freundschaften mehr, keine schönen Erinnerungen. So bin ich als Spieler. Jeder weiss es.» Auch jubeln wolle er, sofern er denn ein Tor erziele.

Im Hinspiel am Mittwochabend hält er dann sein Wort. In der 26. Minute wird der 32-Jährige sehenswert von Aussenverteidiger Jordi Alba im Zentrum bedient. Suárez verwertet eiskalt. 1:0. Er jubelt. Auch, weil er zuvor während über 13 Stunden in der Champions League nicht mehr getroffen hat. Eine Erlösung. Und ein Stich ins Herz der alten Liebe.

Knapp 50 Minuten später trifft Suárez die Latte. Der Ball kommt zu Messi, dieser erhöht problemlos auf 2:0. Es ist die Vorentscheidung. Am Ende gewinnt Barcelona mit 3:0. Suárez kann nächste Woche ziemlich entspannt an die Anfield Road zurückkehren.

cst

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt