Zum Hauptinhalt springen

UEFA erhöht Preisgeld für EM-Endrunde

Auf die 16 Teilnehmer der EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine wartet ein Preisgeld von insgesamt 196 Millionen Euro. Das sind zwölf Millionen mehr als 2008 in Österreich und der Schweiz.

Jedem der 16 Teilnehmer sind als Startgeld mindestens acht Millionen garantiert.

In der Gruppenphase sind ein Sieg eine und ein Remis eine halbe Million wert. Der dritte Gruppenrang, der das Ausscheiden bedeutet, wird mit einer Million honoriert. Die Viertelfinalisten kassieren jeweils zwei, die Halbfinalisten je drei Millionen Euro, der unterlegene Finalist erhält 4,5 und der Europameister 7,5 Millionen Euro.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch