So isst man Pizza nach alter italienischer Tradition

Wohl wichtiger als das FCZ-Spiel in Neapel ist die grosse Frage: Wie entsteht eine perfekte Pizza? Zu Besuch bei einem traditionellen Pizzaiolo.

Zubereitet und gegessen nach alter Tradition: Eine echte, neapolitanische Pizza. Video: Fabian Sanginés

Sie dürfte gegessen sein. Das Rückspiel im Europa-League-Sechzehntelfinal zwischen Napoli und dem FCZ bietet nach dem 3:1-Sieg der Italiener in Zürich vor einer Woche nicht mehr die ganz grosse Spannung. Als Alternative zur Zürcher Medienkonferenz und dem anschliessenden Abschlusstraining drängt sich deshalb ein Besuch bei einem Pizzaiolo auf, dem sein Beruf quasi in die Wiege gelegt wurde.

Und siehe da: Während FCZ-Trainer Ludovic Magnin erzählt, dass seine Spieler gegen Napoli alles geben werden, erfährt man keinen Kilometer Luftlinie entfernt, dass Anfang des 19. Jahrhunderts die Italiener während acht Monaten im Jahr auf Tomaten auf ihrer Pizza verzichten mussten – die Pasteurisierung kam halt erst gegen Ende des Jahrhunderts nach Südeuropa.

Wie eine echte neapolitanische Pizza (mit Tomaten) zubereitet und anschliessend nach zweihundertjähriger Tradition gegessen wird, sehen Sie oben im Video.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt