Zum Hauptinhalt springen

Talent (19) besiegt Krebs und sitzt auf United-Bank

Max Taylor hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Nun geht es ihm besser und er darf von einer Profi-Karriere träumen.

Astana – Manchester United 2:1 (0:1)Der 19-jährige Innenverteidiger Di'Shon Bernard traf in der 62. Minute bei seinem Debüt im Manchester-Dress ins eigene Tor.
Astana – Manchester United 2:1 (0:1)Der 19-jährige Innenverteidiger Di'Shon Bernard traf in der 62. Minute bei seinem Debüt im Manchester-Dress ins eigene Tor.
Pavel Mikheyev, Reuters
Auf die 2:1-Führung des Heimteam konnte Manchester United nicht mehr reagieren. Damit feiert Astana im fünften Spiel der Europa-League-Gruppenphase den ersten Sieg.
Auf die 2:1-Führung des Heimteam konnte Manchester United nicht mehr reagieren. Damit feiert Astana im fünften Spiel der Europa-League-Gruppenphase den ersten Sieg.
Pavel Mikheyev, Reuters
FC Lugano – FC Kopenhagen 0:1 (0:1)Die Luganesi verlieren zu Hause gegen den Tabellenleader. Im letzten Spiel in Kiew haben sie somit keine Chance mehr auf ein Weiterkommen.
FC Lugano – FC Kopenhagen 0:1 (0:1)Die Luganesi verlieren zu Hause gegen den Tabellenleader. Im letzten Spiel in Kiew haben sie somit keine Chance mehr auf ein Weiterkommen.
Gian Ehrenzeller, Keystone
1 / 6

Manchester United blamierte sich in der Europa League: Der englische Rekordmeister verlor in Astana nach 1:0-Führung noch 1:2. Einem konnte diese Pleite aber nicht den Tag vermiesen: Max Taylor. Der 19-Jährige hat kein einfaches Jahr hinter sich. In Kasachstan kam er zu einer Premiere – doch dazu später mehr.

Im September vor einem Jahr wurde dem United-Talent Hodenkrebs diagnostiziert, seine Mutter brach in Tränen aus. «Ich war so überrascht, dass ich nicht weinen konnte», erinnert sich Taylor in einem Interview mit BBC. Sein erster Gedanke sei gewesen: «Werde ich wieder Fussball spielen?» Erst später wurde dem Innenverteidiger bewusst, dass diese Erkrankung sein Leben beenden könnte. Er wachte in der Nacht auf und dachte: «Ich könnte sterben.» Taylor fand später heraus, dass sich der Krebs gestreut hatte, bis in die Lymphknoten und in die Lungen. Das Fussball-Talent wurde operiert und begann sofort eine Chemotherapie.

Nach neun Wochen Therapie bekam Taylor seine Resultate: «Der Arzt hatte gute News, denn er lächelte», sagt Taylor. Obwohl er den Krebs besiegt hatte, musste Taylor erneut unters Messer. Danach machte er sich auf den Weg zurück in den Alltag. «Das ist der härteste Teil, wenn du nicht einfach so in die Normalität zurückkehren kannst.» Alle dachten, er wäre wieder «normal», so wie früher halt.

Max Taylor stand im Europa-League-Spiel in Astana im Aufgebot, kam aber nicht zum Einsatz. (Bild: Keystone)
Max Taylor stand im Europa-League-Spiel in Astana im Aufgebot, kam aber nicht zum Einsatz. (Bild: Keystone)

Aber Taylor kämpfte sich durch – und wurde belohnt. Im Sommer kehrte er zu Manchester United zurück. Und nun das: Trainer Ole Gunnar Solskjaer bot den 19-Jährigen, mit einigen anderen U-23-Spielern, erstmals für ein Europa-League Spiel auf. In Astana kam Taylor zwar nicht zum Einsatz, aber ein erster Schritt zurück auf den Platz war es allemal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch