Zum Hauptinhalt springen

UEFA für "menschliche Lösungen"

Die UEFA hat sich in der Debatte um technische Hilfsmittel im Fussball für "menschliche Lösungen" ausgesprochen.

Bei einem Treffen der 53 europäischen Nationaltrainer in Madrid sei mehrheitlich das Experiment mit je zwei zusätzlichen Torrichtern bevorzugt worden, erklärte Andy Roxburgh, Technischer Direktor der UEFA.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch