Zum Hauptinhalt springen

Usain Bolt tolle 9,79 im Regen von Paris

Trotz Regens fegte der dreifache Olympiasieger Usain Bolt beim Golden-League-Meeting von Paris im 100-m-Lauf in glänzenden 9,79 Sekunden über die Bahn.

Damit verpasste der jamaikanische Weltrekordler die Jahres-Weltbestzeit des US-Weltmeisters Tyson Gay nur um 2/100. Seinen Weltrekord vom Vorjahr in Peking verfehlte der schnelle Riese Bolt um 11/100 - bei leichtem Gegenwind von 0,2 Metern pro Sekunde. Gay war bei wesentlich besseren Bedingungen vor Wochenfrist in Rom 9,77 gelaufen.

Auch nach dem Meeting in Paris verbleiben mit Kerron Stewart (100 m), Sanya Richards (400 m), Jelena Isinbajewa (Stab) und Kenenisa Bekele (3000 m) vier Athleten im Kampf um den Golden-League-Jackpot von einer Million Dollar.

Als erste der noch verbliebenen Jackpot-Kandidaten erfüllte Sanya Richards im Stade de France ihre Pflicht, indem sie einen weiteren überlegenen Sieg über 400 m feierte. 150 m vor dem Ziel zog die Amerikanerin unwiderstehlich davon und blieb mit 49,34 nur 11/100 über ihrer eigenen Jahresweltbestzeit.

Eine eindrückliche Vorstellung bot auch Kenenisa Bekele über 3000 m. Der 27-Jährige gewann das Duell gegen den Amerikaner Bernard Lagat, den Doppel-Weltmeister von Osaka (1550 m/5000 m), überlegen und lief mit 7:28,65 die zweitbeste Zeit des Jahres. Bekele zermürbte seine Gegner mit einem Tempolauf.

Stabhochspringerin Jelena Isinbajewa reichte einmal mehr ein minimaler Aufwand, um den maximalen Ertrag zu erhalten. Der 26-fache Weltrekordhalterin genügte ein Sprung über 4,65 m, um sich die Chance auf den Jackpot zu wahren.

Die 100-m-Olympiazweite Kerron Stewart (Jam) lief in 10,99 ihrer Konkurrenz auch diesmal weit davon. Die beiden letzten Golden-League-Meetings finden nach den Weltmeisterschaften von Berlin am 28. August in Zürich und am 4. September in Brüssel statt.

Paris. Golden League (4/6). Männer. 100 m (GL/GW 0,2 m/s): 1. Usain Bolt (Jam) 9,79. 2. Daniel Bailey (Antigua) 9,91. 3. Yohan Blake (Jam) 9,93. 4. Richard Thompson (Tri) 10,04. 5. Ivory Williams (USA) 10,07. - 400 m (GL): 1. Jeremy Wariner (USA) 45,28. 2. Chris Brown (Bah) 45,44. 3. Leslie Djhone (Fr) 45,47. - 800 m: 1. Ahmed Ismail (Sudan) 1:45,85. 2. Nadjim Mansour (Alg) 1:46,31. 3. Khadevis Robinson (USA) 1:46,47. - 3000 m (GL): 1. Kenenisa Bekele (Äth) 7:28,64. 2. Bernard Lagat (USA) 7:33,15. 3. Mourad Amdouni (Fr) 7:37,50. 4. Chris Solinsky (USA) 7:37,72. 5. Juan Carlos Higuero (Sp) 7:38,71. 6. Leonard Patrick Komon (Ken) 7:38,98.

110 m Hürden (GL/GW 0,2 m/s): 1. Dexter Faulk (USA) 13,14. 2. Dwight Thomas (Jam) 13,30. 3. Garfield Darien (Fr) 13,39. - 3000 m Steeple: 1. Mahiedine Mekhissi-Benabbad (Fr) 8:13,23. 2. Ezekiel Kemboi (Ken) 8:15,27. 3. Jukka Keskisalo (Fi) 8:15,59. - Drei: 1. Phillips Idowu (Gb) 17,17. 2. Jadel Gregorio (Br) 17,12. 3. Arnie David Giral (Kuba) 17,07. - Stab: 1. Renaud Lavillenie (Fr) 5,70. 2. Damiel Dossevi (Fr) 5,60. 3. Malte Mohr (De) 5,45. - Speer (GL): 1. Andreas Thorkildsen (No) 88,03. 2. Tero Pitkämäki (Fi) 86,68. 3. Vadims Vasilevskis (Lett) 82,82. 4. Teemu Wirkkala (Fi) 82,49.

Frauen. 100 m (GL/RW 0,2 m/s): 1. Kerron Stewart (Jam) 10,99. 2. Chandra Sturrup (Bah) 11,15. 3. Aleen Bailey (Jam) 11,26. - 400 m (GL): 1. Sanya Richards (USA) 49,34. 2. Novlene Williams-Mills (Jam) 50,39. 3. Amantie Montsho (Botswana) 50,61. 4. Debbie Dunn (USA) 50,66. - 800 m: 1. Anna Willard (USA) 1:58,80. 2. Elisa Cusma Piccione (It) 1:58,99. 3. Oxana Sbroschek (Russ) 1:59,13. 4. Marylin Okoro (Gb) 1:59,56.

100 m Hürden (GL/GW 0,3 m/s): 1. Dawn Harper (USA) 12,68. 2. Michelle Perry (USA) 12,75. 3. Virginia Powell (USA) 12,81. 4. Delloreen Ennis-London (Jam) 12,81. - 400 m Hürden: 1. Anna Jesien (Pol) 54,37. 2. Melaine Walker (Jam) 54,47. 3. Tiffany Williams (USA) 54,72. 4. Josanne Lucas (Tri) 54,88. - Hoch (GL): 1. Blanka Vlasic (Kro) 1,99. 2. Anna Tschitscherowa (Russ) 1,97. 3. Antonietta Di Martino (It) 1,97. - Stab (GL): 1. Jelena Isinbajewa (Russ) 4,65. 2. Swetlana Feofanowa (Russ) und Anna Rogowska (Pol) je 4,55.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch