Zum Hauptinhalt springen

Verregnetes Training zum GP von Südkorea

Das erste freie Training für den Grand Prix von Südkorea in Yeongam wird vom Regen beeinträchtigt.

Die auf der nassen Strecke gefahrenen Zeiten sind nicht aussagekräftig. Der anhaltende Regen liess kein geregeltes Training zu. In den ersten 60 Minuten der zur Verfügung stehenden anderthalb Stunden war der Betrieb praktisch eingestellt und hatten sich die Fahrer in Geduld zu üben.

Die beste Rundenzeit liess sich Michael Schumacher im Mercedes notieren. Der Rekord-Champion war einen Hauch schneller als der seit einer knappen Woche als Doppel-Weltmeister feststehende Sebastian Vettel im Red Bull.

Von den Top-Fahrern liessen es Fernando Alonso und Jenson Button bei Funktionstests bewenden.

Yeongam. Grand Prix von Südkorea. Erstes Training (im Regen): 1. Michael Schumacher (De), Mercedes. 2. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,056 Sekunden zurück. 3. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 0,128. 4. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 0,357. 5. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, 0,398. 6. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 0,508. 7. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,607. 8. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1,527. 9. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 2,013. 10. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 2,399. - Ohne Zeit u.a.: Fernando Alonso (Sp), Ferrari; Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch