Zum Hauptinhalt springen

Wacker trotz gutem Beginn chancenlos

Trotz einer starken ersten Halbzeit setzt es für Wacker Thun in der Champions League gegen das Topteam FC Barcelona die erwartete Kanterniederlage ab. Die Mannschaft von Martin Rubin unterliegt 23:39.

Vor der Partie hatten sich Thuner eine Niederlage mit bis zu zehn Toren zum Ziel gesetzt. Am Ende der zweiten Halbzeit wurde dieses auf 15 Treffer korrigiert. Obwohl auch die angepasste Vorgabe nicht erreicht wurde, kann Wacker positive Aspekte aus dieser Partie mitnehmen. In der ersten Halbzeit begeisterten die Gastgeber die 2400 Zuschauer. Der Schweizer Meister zeigte gegen das Starensemble aus Spanien keinerlei Respekt, agierte im Angriff sehr geduldig und beging kaum Fehler. Nach 20 Minuten führten die Berner Oberländer 9:8, in der 26. Minute stand es 13:13. Dann zogen die Gäste bis zur Pause auf 17:13 davon. In der zweiten Halbzeit machte sich der Klassenunterschied deutlich bemerkbar, hatten die Thuner dem achtfachen Champions-League-Sieger (bis 1993/94 Europacup der Meister) nichts mehr entgegenzusetzen.

Bester Werfer von Wacker war Aufbauer Lukas von Deschwanden mit fünf Treffern - der MVP der vergangenen NLA-Saison erzielte sämtliche Tore in den ersten 30 Minuten, in denen er hervorragend spielte und die prominent besetzte Verteidigung der Katalanen immer wieder vor unlösbare Probleme stellte. Für die Gäste reüssierte der mazedonische Linkshänder Kiril Lazarov, einer der besten Shooter der Welt, siebenmal.

Nebst der guten ersten Hälfte gab es für die Thuner einen weiteren positiven Aspekt: In der Schlussphase gab Roman Caspar sein Comeback. Der Captain, das Herzstück der Equipe, hatte sich Ende September im Training die Schulter ausgerenkt.

Nach der Niederlage gegen Barcelona kann Wacker auch theoretisch die Achtelfinals der Champions League nicht mehr erreichen. Zweitletzter Gegner ist am kommenden Sonntag auswärts Vardar Skopje.

Champions League. Männer. Gruppe C. 8. Runde. Samstag: Wacker Thun - FC Barcelona 23:39 (13:17). Paris St-Germain - Metalurg Skopje (18.00 Uhr). - Sonntag: Vardar Skopje - Dynamo Minsk (18.00 Uhr). - Rangliste: 1. FC Barcelona 8/15*. 2. Paris St-Germain 7/9 (220:196). 3. Metalurg Skopje 7/9 (173:181). 4. Vardar Skopje 7/6. 5. Dynamo Minsk 7/4. 6. Wacker Thun 8/1. - Nächstes Spiel von Wacker. Sonntag, 16. Februar: Vardar Skopje - Wacker Thun (18.00 Uhr). - *= im Achtelfinal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch