Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka verlor Exhibition-Match

Stanislas Wawrinka (ATP 24) ist die Hauptprobe fürs French Open trotz einer Niederlage geglückt. Er unterlag in einem Schaukampf in Rueil-Malmaison, einer Stadt westlich von Paris, dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga (ATP 10) 7:5, 4:6, 9:11.

Der Romand zeigte sich mit seiner Leistung sehr zufrieden, zumal die Bedingungen auf dem Platz mit jenen von Roland-Garros vergleichbar sind. Der Schweizer führte gegen den stärker eingestuften Gegner im Super-Tiebreak 9:6, ehe er wegen Konzentrationsmängel noch fünf Punkte in Folge verlor. Wawrinka hatte 2003 die Junioren-Konkurrenz beim French Open gewonnen und will nun erstmals in die Viertelfinals vorstossen.

Am Donnerstag spielt Roger Federer an gleicher Stätte gegen den deutschen Routinier Rainer Schüttler (ATP 75).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch