Zum Hauptinhalt springen

Wayne Rooney gebüsst

Wayne Rooney muss für seinen Ausflug ins Nachtleben am zweiten Weihnachtstag tief in die Tasche greifen. Der englische Internationale wurde von Manchester United mit rund 292'000 Franken gebüsst.

Rooney hatte am 26. Dezember zusammen mit seiner Frau Coleen und den Teamkollegen Darron Gibson und Johnny Evans eine Party mit erheblichem Alkoholkonsum gefeiert. Am nächsten Tag habe Coach Alex Ferguson seinem Goalgetter die Nachwirkungen des exzessiven Feierns angesehen, schreiben englische Zeitungen. Am Samstag kam Rooney bei der überraschenden 2:3-Niederlage gegen Blackburn nicht zum Einsatz - offiziell wegen schlechter Trainingsleistungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch