Zum Hauptinhalt springen

Webber siegt souverän - Sauber weiter glücklos

Beim Formel-1-Grand-Prix von Spanien fuhr der Red-Bull-Fahrer Mark Webber aus Australien zu einen souveränen Start-Ziel-Sieg.

Er liess bei seinem dritten Sieg seiner Karriere Ferrari-Pilot Fernando Alonso aus Spanien und den Deutschen Sebastian Vettel in zweiten Red Bull hinter sich. Lewis Hamilton musste nach einem Unfall, verursacht durch einen Reifenplatzer, das Rennen in der zweitletzten Runde auf Rang 2 liegend beenden. Sauber-Pilot Kamui Kobayashi beendete den GP auf Position 12. Sébastien Buemi im Toro Rosso und der zweite Sauber mit Pedro de la Rosa mussten das Rennen nach Defekten aufgeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch