Sigel fliegt allen davon

Der Kandersteger Michael Sigel gewann in Kolumbien den Superfinal, den wichtigsten Wettkampf im Paragliding.

Michael Sigel freut sich über seinen Triumph.

Michael Sigel freut sich über seinen Triumph. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Preisgeld gab es keines zu gewinnen. Und trotzdem ist der so­genannte Superfinal, der dieses Jahr im kolumbianischen Roldanillo ausgetragen wurde, das Nonplusultra für die Weltelite der Gleitschirmflieger.

Ziemlich überraschend gewann der Kandersteger Michael Sigel in der normalerweise von Franzosen dominierten Sportart den prestigeträchtigen Wettkampf in Südamerika. Der 29-Jährige siegte in seinem finalen Lauf gegen den Italiener Nicola Donini. Der Schweizer Coach Martin Scheel sprach im Zusammenhang mit Sigels Sieg von einer Sensation.

«Sportlich ist der Superfinal der mit Abstand wichtigste Wettkampf, den es im Paragliding gibt», erklärte Scheel gegenüber «20 Minuten». Mit Andreas Nyffenegger (Lyssach), Dominik Breitinger (Büren an der Aare) und Christoph Truttmann (Meiringen) waren in Kolumbien drei weitere Flieger aus dem Kanton Bern am Start. (Berner Zeitung)

Erstellt: 22.01.2018, 18:57 Uhr

Artikel zum Thema

Ehrenplätze für die Oberländer

Die Oberländer Gleitschirmpiloten Michael Sigel und Stefan Wyss fliegen am Weltcup-Superfinal in Brasilien knapp an den Medaillen vorbei. Derweil gewinnt der Utzenstorfer Adrian Hachen Silber. Mehr...

Kommentare

Blogs

Sweet Home So richten Sie geschickter ein

Tingler Neuer Name, neues Glück

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...