Zum Hauptinhalt springen

Berner schwingen obenaus

Die Berner haben in dieser Saison überzeugt und die prestigeträchtigen Feste mit einer Ausnahme für sich entschieden. Aus dem starken Team ragt Matthias Sempach heraus.

Matthias Sempach gewann 2012 fünf Kranzfeste und bezwang insgesamt 27 «Eidgenossen». Auf dem Bild feiert Sempach seinen Sieg am Bernisch Kantonalen Schwingfest vom 12. August in Herzogenbuchsee.
Matthias Sempach gewann 2012 fünf Kranzfeste und bezwang insgesamt 27 «Eidgenossen». Auf dem Bild feiert Sempach seinen Sieg am Bernisch Kantonalen Schwingfest vom 12. August in Herzogenbuchsee.
Keystone
Christian Stucki feiert seinen Sieg im Schlussgang gegen Matthias Glarner beim traditionellen Schwingfest auf dem Brünig Ende Juli. Stucki gewann zwei Gauverbandsfeste, das «Berner-Jurassische» und das «Oberaargauische».
Christian Stucki feiert seinen Sieg im Schlussgang gegen Matthias Glarner beim traditionellen Schwingfest auf dem Brünig Ende Juli. Stucki gewann zwei Gauverbandsfeste, das «Berner-Jurassische» und das «Oberaargauische».
Keystone
Florian Gnägi bettet Christian Stucki im Schlussgang des Seeländischen Schwingfests ins Sägemehl.
Florian Gnägi bettet Christian Stucki im Schlussgang des Seeländischen Schwingfests ins Sägemehl.
Andreas Blatter
1 / 5

Einige sprachen von einem «Übergangsjahr», andere von einer «Zwischensaison». Von derlei Begriffen hielt und hält Samuel Feller gar nichts. Der technische Leiter der Berner appellierte an seine Schwinger, die Saison 2012 ohne eidgenössischen Anlass nicht als Zwischenjahr zu betrachten. «Wer in diesem Jahr zum richtigen Zeitpunkt in Form ist, der hat die Gewissheit, punkto Aufbau und Vorbereitung im Hinblick auf das ‹Eidgenössische› in Burgdorf auf dem richtigen Weg zu sein», erklärte Feller dem Team. So viel vorweg: Die Berner befinden sich tatsächlich auf dem richtigen Weg – und vermochten 2012 gar an ihre Glanzzeiten der Sechziger- und Siebzigerjahre anzuknüpfen. Bei den am stärksten besetzten Anlässen der Saison (Schwägalp, Brünig und «Bernisch-Kantonales») verkam der Schlussgang jeweils zu einer innerkantonalen Angelegenheit. Aus Berner Optik ragen drei Ereignisse heraus: Matthias Sempachs Siegesserie, Christian Stuckis Demonstration auf dem Brünig und Thomas Zauggs Coup auf der Schwägalp.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.