Claudio Capelli will Teamkollegen unterstützen

Claudio Capelli (29) aus Lätti äussert sich täglich zur Kunstturn-EM.

Kunstturner Claudio Capelli ist verletzt.

Kunstturner Claudio Capelli ist verletzt.

Marco Oppliger@BernerZeitung

Im Moment bekomme ich noch nicht mit, was in Bern passiert, weil ich wegen meiner Schulterprobleme die Europameisterschaft verpasse und stattdessen in Magglingen trainiere. Deshalb verspüre ich auch keine Wehmut. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es für mich schwierig wird, wenn ich dann jeweils die Wettkämpfe in der Postfinance-Arena verfolgen, die ganze Atmosphäre spüren und die Leute sehen werde.

Trotzdem stand für mich nie zur Debatte, der EM fernzubleiben, schliesslich will ich meine Teamkollegen unterstützen. Ich spüre, dass sie froh sind, geht es endlich los; die Vorbereitung war anstrengend. Sie haben bereits an Grossanlässen geturnt, wissen also, wie das geht. Vom Potenzial her kann diese Mannschaft um den dritten Platzkämpfen, aber dafür muss alles optimal laufen.

Mittlerweile kann ich am Boden, am Pferd und am Sprung wieder gut turnen. Klar ist: Schmerzfrei wird das nie mehr gehen, das muss ich akzeptieren. Einfach ist das nicht, wenn du vor einer Übung weisst, dass es dir bald wehtun wird. Aber davon darf ich mich nicht be­irren lassen. Denn wenn ich eine Bewegung wegen der Schmerzen nicht fertig mache, kann es gefährlich werden.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...