Zum Hauptinhalt springen

Comeback – 34 Tage nach Hirntumor-Operation

Johannes Lischka hatte einen Gehirntumor. Bereits 34 Tage nach der Operation kehrte der deutsche Basketballprofi wieder auf das Spielfeld zurück.

Johannes Lischka: Am Sonntag gab er sein Comeback.
Johannes Lischka: Am Sonntag gab er sein Comeback.
www.facebook.com
34 Tage lagen zwischen der Hirntumor-Operation und seiner Rückkehr: Lischka (links) mit Teamkollegen.
34 Tage lagen zwischen der Hirntumor-Operation und seiner Rückkehr: Lischka (links) mit Teamkollegen.
http://walter-tigers.de
Der deutsche Eishockeygoalie Robert Müller gab den Kampf gegen den Tumor bis zuletzt nicht auf.
Der deutsche Eishockeygoalie Robert Müller gab den Kampf gegen den Tumor bis zuletzt nicht auf.
Reuters
1 / 4

Am 11. November wurde der deutsche Basketballprofi Johannes Lischka wegen eines Gehirntumors operiert. Der zwei Zentimeter grosse Tumor wurde während einer sechsstündigen Operation entfernt. Lischka hatte geplant, am 21. Dezember im Spiel gegen die Baskets Würzburg auf das Spielfeld zurückzukehren. Wegen der guten Heilung konnte der 26-Jährige von den Tigers Tübingen sein Comeback aber bereits am vergangenen Sonntag, fünf Wochen nach seiner Hirntumor-Operation, im Auswärtsspiel gegen Phoenix Hagen geben. Er kam für 2:43 Minuten zum Einsatz, und sein Team gewann mit 95:78.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.