Zum Hauptinhalt springen

Das grosse Seilziehen der Stämme

Bei den 12. Spielen der indigenen Völker in Brasilien schwirren Pfeile und Speere durch die Luft, und wo man hinsieht, finden sich bunte Federn. Eine Abstecher in Bildern.

Tradition verpflichtet: An den 12. Spielen der indigenen Völker im brasilianischen Cuiaba präsentieren 48 Stämme ihre Riten und treten in Disziplinen wie Bogenschiessen, Kanufahren und Seilziehen gegeneinander an. Die Veranstaltung dauert noch bis am kommenden Samstag.
Tradition verpflichtet: An den 12. Spielen der indigenen Völker im brasilianischen Cuiaba präsentieren 48 Stämme ihre Riten und treten in Disziplinen wie Bogenschiessen, Kanufahren und Seilziehen gegeneinander an. Die Veranstaltung dauert noch bis am kommenden Samstag.
Paulo Whitaker, Reuters
Federn und Blumen, wo man hinsieht: Für die grosse Eröffnungsfeier haben sich alle herausgeputzt.
Federn und Blumen, wo man hinsieht: Für die grosse Eröffnungsfeier haben sich alle herausgeputzt.
Christophe Simon, AFP
Weder Fuss- noch Handball: Ein Vertreter des brasilianischen Pareci-Stamms fokussiert das Spielgerät, dass er nur mit dem Kopf in Richtung des gegnerischen Tors befördern darf.
Weder Fuss- noch Handball: Ein Vertreter des brasilianischen Pareci-Stamms fokussiert das Spielgerät, dass er nur mit dem Kopf in Richtung des gegnerischen Tors befördern darf.
Christophe Simon, AFP
1 / 11

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch