Zum Hauptinhalt springen

Die Bösen sind zu Gast bei Freunden

Am Sonntag messen sich die Berner beim «Mittelländischen» in Gümligen mit sechs starken Innerschweizer Gastschwingern.

Wiedersehen in Gümligen: Der Bolliger Willy Graber (rechts) wischt dem Innerschweizer Edi Kündig das Sägemehl vom Rücken.
Wiedersehen in Gümligen: Der Bolliger Willy Graber (rechts) wischt dem Innerschweizer Edi Kündig das Sägemehl vom Rücken.
Andreas Blatter

Der Erste (Philipp Laimbacher) zählt zu den Königsanwärtern am Eidgenössischen Schwingfest Ende August. Der Zweite (Bruder Ivo Laimbacher) ist ebenso ein eidgenössischer Kranzschwinger wie der Dritte (Edi Kündig). Der Vierte im Bunde (Andreas Ulrich) gilt als einer der besten Techniker überhaupt, der Fünfte (Mike Mühlestein) als eines der grössten Talente aus der Innerschweiz. Der Sechste schliesslich (Thorsten Betschart) hat den Ruf, dass er nur sehr schwer zu «nehmen», zu bezwingen sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.