Zum Hauptinhalt springen

Die beliebte Schaumstoffrolle hilft vor allem im Kopf

Hobbysportler wie Topathleten schwören auf den Einsatz eines Massagerollers. Die Wissenschaft kann dieser Faszination jedoch wenig abgewinnen.

Mo Salah und die anderen Spieler des FC Liverpool verwenden ihn fleissig im Training: den Schaumstoffroller.
Mo Salah und die anderen Spieler des FC Liverpool verwenden ihn fleissig im Training: den Schaumstoffroller.
Andrew Powell/Getty Images
Die Schaumstoffrolle ist vielseitig einsetzbar, wie das Mohamed Salah demonstriert.
Die Schaumstoffrolle ist vielseitig einsetzbar, wie das Mohamed Salah demonstriert.
Getty Images
Die Trainingshilfe ist auch bei Hobbysportlern sehr beliebt.
Die Trainingshilfe ist auch bei Hobbysportlern sehr beliebt.
Getty Images
1 / 5

Tennisgrösse Novak Djokovic lobt das Rollen in seinem Buch «Serve to Win» innig. Basketballstar LeBron James nutzt das Gerät vor jedem Spiel. Und die Fussballer von Liverpool verwenden es fleissig im Training: Der Schaumstoffroller zählt zu den beliebtesten Sportutensilien im Elite- wie im Breitensport – primär zur Selbstmassage, also zur Erholung, indem man darauf bei mehr oder weniger Körperdruck hin- und herrollt. Aber auch vor dem Sport, um beispielsweise seine Flexibilität zu steigern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.