Zum Hauptinhalt springen

Doppel-Sieg für Simon Ammann

Simon Ammann doppelte in Hakuba nur 24 Stunden nach seinem ersten Sieg im nach. Andreas Küttel verpasste nach dem dritten Platz am Samstag das Podest in der zweiten Prüfung als Vierter nur knapp.

Ammann dominierte die Prüfungen in Japan in Abwesenheit zahlreicher Spitzenspringer; in allen vier Durchgängen stand der 27-jährige Toggenburger jeweils den weitesten Sprung. Nur am Sonntag im ersten Durchgang musste er Roar Ljökelsöy wegen dessen besseren Stilnoten den Vorzug lassen. Der Norweger sprang im Final aber neun Meter weniger weit als Ammann und fiel hinter den Japaner Daiki Ito zurück, der schon am Samstag Zweiter geworden war.

Für Ammann waren es die ersten Erfolge im Sommerspringen nach seinem bisher einzigen Sieg vor zwei Jahren in Kranj (Sln). Noch krasser als bei seinem zweiten Sieg innert 24 Stunden hatte der Doppel-Olympiasieger von Salt Lake City die Konkurrenz am Samstag dominiert. Er egalisierte im ersten Durchgang mit 135,5 m den Schanzenrekord und sprang insgesamt über 15 Meter weiter als der zweitklassierte Ito. Ammann sprach vom besten Sprung in einem Wettkampf in dieser Sommer-Saison.

Auch Küttel stark

Küttel stand in Hakuba zum vierten Mal in Serie auf dem Podest, nachdem er 2006 im zweiten Springen Zweiter sowie im vergangenen Jahr Erster und Zweiter geworden war. Für den 29-jährigen Einsiedler wäre allerdings mehr möglich gewesen, lag er doch nach dem ersten Durchgang mit einem Satz auf 127 m noch im 2. Zwischenrang. Am Ende musste er sich Ito um 1,4 Punkte geschlagen geben. Im zweiten Springen verpasste Küttel das Podest um 4,2 Punkte.

Mit dem Doppelsieg verdrängte Ammann den bisher führenden Gregor Schlierenzauer um 17 Punkte von der Spitze der Sommer-GP-Wertung. Der Österreicher hatte die letzten drei Springen gewonnen und auf die Reise nach Japan wie auch seine Teamkollegen Andreas Kofler und Thomas Morgenstern verzichtet. Die Serie der Sommerspringen wird mit den Prüfungen in Klingenthal (3. Oktober) und Liberec (4. Oktober) beendet.

si/jr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch