Zum Hauptinhalt springen

Doppelte Freude bei Sempach

Matthias Sempach bleibt seiner Linie treu. Am Mittelländischen Schwingfest in Gümligen feierte der 27-Jährige vor 2850 Zuschauen seinen dritten Festsieg in dieser Saison.

Matthias Sempach kann sich nach dem letzten Wochenende erneut auf den Schultern tragen und als Festsieger feiern lassen.
Matthias Sempach kann sich nach dem letzten Wochenende erneut auf den Schultern tragen und als Festsieger feiern lassen.
Walter Dietrich
Der Adelbodner Simon Allenbach (r) gratuliert Festsieger Matthias Sempach nach dem verlorenen Schlussgang.
Der Adelbodner Simon Allenbach (r) gratuliert Festsieger Matthias Sempach nach dem verlorenen Schlussgang.
Walter Dietrich
Lokalmatador Willy Graber (l) setzt gegen Andreas Ulrich, Gersau zum Siegesschwung im 1. Gang an.
Lokalmatador Willy Graber (l) setzt gegen Andreas Ulrich, Gersau zum Siegesschwung im 1. Gang an.
Walter Dietrich
1 / 20

Im Schwingen gibt es manchmal auch überglückliche Verlierer. Nur wenige Sekunden dauert der Schlussgang am «Mittelländischen» in Gümligen. Mit Stich bezwingt Favorit Matthias Sempach seinen Gegner Simon Allenbach. Der Unterlegene steht auf, lässt sich das Sägemehl vom Rücken wischen – und strahlt als wäre er der glücklichste Mensch der Welt. Dass der Adelbodner zum Schlussgang antreten durfte, war die Überraschung des Tages. Zehn «Eidgenossen» sind angetreten; am Ende steht ein junger Mann im Ring, der in seiner Karriere bis am Sonntag noch nie einen Kranz gewonnen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.