Zum Hauptinhalt springen

Ein vielversprechendes Quartett

Morgen Sonntag greifen die Könizerinnen gegen Düdingen in die Meisterschaft 2016/2017 ein – voraussichtlich mit acht Spielerinnen. Dafür übernehmen junge Talente viel Verantwortung.

In neuer Rolle: Xenia Staffelbach, Zoe Vergé-Dépré, Selina Marolf und Céline Ackermann (v.?l.) posieren für das Bild. Die jungen Spielerinnen tragen bei Köniz nun Verantwortung.
In neuer Rolle: Xenia Staffelbach, Zoe Vergé-Dépré, Selina Marolf und Céline Ackermann (v.?l.) posieren für das Bild. Die jungen Spielerinnen tragen bei Köniz nun Verantwortung.
Iris Andermatt

Es ist ein leidiges Thema, mit dem sich der Könizer Volleyballverein seit Wochen und Monaten rumschlagen muss. Immer noch wartet er darauf, die NLA-Equipe mit ausländischen Spielerinnen für die neue Saison zu vervollständigen, doch das Staatssekretariat für Migration (SEM) verweigert ihnen bisher die Einreise.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.