«Erst an der WM gibt es den Kuchen»

Alex Wilson kann bei Weltklasse nicht mit den Besten mithalten. Deswegen lässt er den Kopf nicht hängen, im Fokus steht die Weltmeisterschaft.

An der WM bin ich bereit, verspricht Alex Wilson. (Video: Tamedia/Fabian Sanginés)

Sportlich gesehen war es nicht wirklich der Abend des Alex Wilson. In einem ohnehin schon langsamen Rennen war der Basler der Langsamste, in 10,40 Sekunden lief er über die Ziellinie, bei seinem Schweizer Rekord war Wilson 32 Hundertstel schneller. So schnell wie Justin Gatlin am Donnerstagabend. Immerhin gehörte Wilson das Publikum, selten wurde es so laut wie bei seiner Ankündigung, sein Name wurde vor dem Start skandiert.

Für die Frohnatur Wilson ist die schwache Leistung dann auch kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Bei Weltklasse Zürich gehe es um weniger als bei der anstehenden WM. In Wilsons Worten: «Erst an der WM gibt es den Kuchen, hier gibt es noch keinen Kuchen.» Die Weltmeisterschaften findeen vom 27. September bis am 6. Oktober in Doha statt. Den Final über 100 Meter gibt es gleich am zweiten Abend.

Was Alex Wilson sonst noch über das Meeting in Zürich zu sagen hat, sehen Sie im Video oben.

red

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt