Zum Hauptinhalt springen

Grosser Erfolg für Schweizer Amazone

Die Schweizer Springreiterin Janika Sprunger erreicht am Grossen Preis von Aachen mit Palloubet d'Halong den 2. Platz. Besser ist nur der Engländer Nick Skelton.

Starke Leistung im Mekka des Springreitsports: Janika Sprunger.
Starke Leistung im Mekka des Springreitsports: Janika Sprunger.
Keystone

Mit einem Springfehler im Stechen am Aussprung der Zweierkombination, aber mit der schnellsten Zeit verdiente sich die Baselbieterin Janika Sprunger Rang 2 vor dem in der Kombination ebenfalls patzenden Franzosen Patrice Delaveau mit Orient Express. Nur Team-Olympiasieger Nick Skelton blieb mit Big Star erneut fehlerlos und kam 25 Jahre nach seinem letzten GP-Erfolg in Aachen zum insgesamt vierten Triumph im Mekka des Springreitsports.

Olympiasieger Steve Guerdat wertete das exzellente Abschneiden der Schweizer Springreiter im Grossen Preis von Aachen mit seinem fünften Rang auf Nino des Buissonnets noch auf. Der Jurassier verzeichnete im ersten Umgang einen Abwurf. Danach hinterliess aber auch das Goldpaar von London einen bestechenden und harmonischen Eindruck. Nino des Buissonnets berührte keine Stange mehr, obwohl Guerdat nun das Tempo forcierte und als schnellster Reiter mit vier Punkten noch vom zehnten auf den fünften Platz vorpreschte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch