Zum Hauptinhalt springen

Homogen, konstant – erfolgreich

Floorball Köniz hat sich in der spannenden Serie gegen Chur mit 4:2 Siegen durchgesetzt. Im Halbfinal wartet mit Malans erneut ein Gegner aus dem Bündnerland.

Adrian Lüpold
Der Jubel wird zur Gewohnheit: Die Könizer feiern das wichtige 3:2 von Luca Graf (Mitte).
Der Jubel wird zur Gewohnheit: Die Könizer feiern das wichtige 3:2 von Luca Graf (Mitte).
Max Füri

Der Kanton Bern gilt im helvetischen Unihockey als Hochburg. Diesen Status untermauerte Floorball Köniz und qualifizierte sich nach Wiler-Ersigen sowie den Langnauer Tigers als dritte Berner Equipe für die Playoff-Halbfinals.

Die Vorstädter bezwangen Chur Unihockey in der Weissensteinhalle nach einem intensiven und kämpferischen Spiel 6:4 – sie entschieden somit eine ausgeglichen und enge Serie mit 4:2 Siegen verdient zu ihren Gunsten. «Der Auswärtssieg im dritten Spiel war entscheidend. Das hat uns sowohl mental als auch spielerisch einen grossen Schub für die restlichen Partien gegeben», sagte Köniz-Trainer René Berliat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen