Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin ein Perfektionist»

Sascha Heyer war als Spieler Europameister und gehörte der goldenen Schweizer Generation an. Nun amtet er als Turnierdirektor am CEV-Masters in Biel und rechnet wieder mit starken einheimischen Teams.

Grosse Kulisse, grosse Aufgabe: Sascha Heyer will bei seinem ersten grossen Turnier als Direktor nichts dem Zufall überlassen.
Grosse Kulisse, grosse Aufgabe: Sascha Heyer will bei seinem ersten grossen Turnier als Direktor nichts dem Zufall überlassen.
Andreas Blatter

Das Spielfeld vom Centre-Court ist quasi in Griffnähe. Reizt es Sie nicht, wieder einmal Sand unter den Füssen zu spüren?

Sascha Heyer: Ganz ehrlich? Nein. Ich war 20 Jahre als Leistungssportler unterwegs, habe wunderschöne Zeiten erlebt, musste aber auch schmerzvolle Erfahrungen im Sand machen. Das alles ist vorbei, ich habe nun eine neue Aufgabe erhalten und hoffe, diese so gut wie möglich zu machen. Ich schaue nicht wehmütig zurück, denn ich habe Spass an meiner jetzigen Arbeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.