Zum Hauptinhalt springen

«Ich hätte ihn am liebsten umgebracht»

Patrik Sjöberg war Hochsprung-Weltrekordhalter. Nun beschreibt der Schwede in seiner Biografie, wie er von seinem Trainer sexuell missbraucht wurde.

Will ein Vorbild sein: Hochsprung-Europarekordhalter Patrik Sjöberg erzählt von seinem Schicksal als Missbrauchsopfer.
Will ein Vorbild sein: Hochsprung-Europarekordhalter Patrik Sjöberg erzählt von seinem Schicksal als Missbrauchsopfer.
Keystone

Patrik Sjöberg trägt sein blondes Haar noch immer schulterlang – wie zu seinen goldenen Zeiten als Leichtathlet. Es ist die einzige äusserliche Erinnerung an den einst superdünnen, eleganten Hochspringer aus Schweden. Ansonsten sieht der aufgedunsene ehemalige Weltrekordhalter (2,42 m) mindestens so alt aus, wie er inzwischen ist: 46. Geblieben ist ihm die Attitüde des Exzentrikers. Als solcher galt er bereits zur Aktivzeit. Sjöberg rauchte, soff, prügelte und sprang doch so hoch wie ausser Javier Sotomayor (2,45) kein Mensch vor und nach ihm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.