Zum Hauptinhalt springen

Kloten-Verteidiger Ranger zurück zu Genf

+++ Bencic beim Australian Open gesetzt +++ Neureuther gesteht heimliche Liebe +++ Kein Abfahrtstraining heute am Lauberhorn +++ Der Höhenflug von Sefolosha und Co. in der NBA geht weiter +++

Das Engagement von Paul Ranger (Mitte) bei den Kloten Flyers ist beendet. Der Kanadier wurde von Genève-Servette ausgeliehen. Der Verteidiger wurde im Zusammenhang mit den sechs Spielsperren gegen seinen Landsmann Jim Vandermeer (Kloten) von den Genfern ausgeliehen. Ranger spielte vier Partien für die Flyers und erzielte dabei ein Tor und einen Assist.
Das Engagement von Paul Ranger (Mitte) bei den Kloten Flyers ist beendet. Der Kanadier wurde von Genève-Servette ausgeliehen. Der Verteidiger wurde im Zusammenhang mit den sechs Spielsperren gegen seinen Landsmann Jim Vandermeer (Kloten) von den Genfern ausgeliehen. Ranger spielte vier Partien für die Flyers und erzielte dabei ein Tor und einen Assist.
Keystone
Belinda Bencic (WTA 32) ist beim Australian Open zum ersten Mal in ihrer Karriere bei einem Grand-Slam-Turnier gesetzt. Die 17-jährige Ostschweizerin wird bei der Auslosung am Freitag als Nummer 32 den letzten Platz auf der Setzliste der Frauen einnehmen. Die Auslosung wird von Stan Wawrinka vorgenommen, dem Vorjahressieger bei den Männern. Der Westschweizer selbst wird als Nummer 4 gesetzt sein, Roger Federer ist die Nummer 2.
Belinda Bencic (WTA 32) ist beim Australian Open zum ersten Mal in ihrer Karriere bei einem Grand-Slam-Turnier gesetzt. Die 17-jährige Ostschweizerin wird bei der Auslosung am Freitag als Nummer 32 den letzten Platz auf der Setzliste der Frauen einnehmen. Die Auslosung wird von Stan Wawrinka vorgenommen, dem Vorjahressieger bei den Männern. Der Westschweizer selbst wird als Nummer 4 gesetzt sein, Roger Federer ist die Nummer 2.
Keystone
Das heutige Training für die Weltcup-Abfahrt in Wengen ist abgesagt worden. Das zweite Training für den Lauberhorn-Klassiker ist für Donnerstag um 12.30 Uhr geplant.In der Region werden heute Schneeschauer erwartet. Morgen soll es gemäss Auskünften der «Wetterfrösche» keine Niederschläge mehr geben. In Wengen sind für den Freitag (Super-Kombination), Samstag (Abfahrt) und Sonntag (Slalom) drei Weltcup-Rennen geplant – sofern Petrus mitmacht.
Das heutige Training für die Weltcup-Abfahrt in Wengen ist abgesagt worden. Das zweite Training für den Lauberhorn-Klassiker ist für Donnerstag um 12.30 Uhr geplant.In der Region werden heute Schneeschauer erwartet. Morgen soll es gemäss Auskünften der «Wetterfrösche» keine Niederschläge mehr geben. In Wengen sind für den Freitag (Super-Kombination), Samstag (Abfahrt) und Sonntag (Slalom) drei Weltcup-Rennen geplant – sofern Petrus mitmacht.
Webcan Wengen
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch