Zum Hauptinhalt springen

Kommt es zur Wunschpaarung?

Bis jetzt haben sich drei «Eidgenossen» für den Lueg-Schwinget angemeldet. Doch die Organisatoren hoffen noch auf weitere «Böse», etwa auf Matthias Sempach.

Er ist einer der Wunschteilnehmer: Der Schwingerkönig 2013 bei einem seiner Siege am Eidgenössischen diesen August in Estavayer.
Er ist einer der Wunschteilnehmer: Der Schwingerkönig 2013 bei einem seiner Siege am Eidgenössischen diesen August in Estavayer.

Eine gute Nachricht für Schwingfans: Der junge Thurgauer Samuel Giger steigt am Sonntag am Lueg-Schwinget in den Sägemehlring. Nebst Giger sind mit Patrick Schenk und Domenic Schneider zwei weitere «Eidgenossen» angemeldet. Doch Philipp Wagner ist zuversichtlich, dass noch andere «Böse» kommen.

Namentlich Matthias Sempach, der Schwingerkönig 2013. Denn eine Anmeldung sei noch am Sonntagmorgen möglich, sagt Wagner, der als Technischer ­Leiter des Oberaargauischen Schwingerverbandes den Überblick hat. Organisiert werde der Anlass zwar vom Schwingklub Burgdorf, doch der Lueg-Schwinget sei ein fester Bestandteil des Oberaargauer Lueg-Cups, erklärt Wagner seine Funktion.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.