Minervas Topstart – Uetendorf und Mobulu im Soll

In der Swiss Futsal Premier League spielen seit dem Aufstieg von Uetendorf drei Berner Teams.

Minerva Bern mit Captain Yves Metzger (Mitte) gelingt ein Topstart.

Minerva Bern mit Captain Yves Metzger (Mitte) gelingt ein Topstart.

(Bild: Max Füri)

Den besten Saisonstart erwischte der dreifache Meister Minerva, der nach vier Runden mit dem Punktemaximum zusammen mit Silva an der Spitze liegt. Mobulu Futsal Uni Bern, Meister von 2015, gewann und verlor zum Auftakt je zwei Spiele, genau so wie Aufsteiger Uetendorf.

Einer der bekanntesten Spieler bei Uetendorf ist übrigens der Spiezer Edis Colic, der auch in der Promotion League beim FC Breitenrain spielt. Am letzten Samstag etwa spielte Colic zuerst mit Breitenrain in La Chaux-de-Fonds, ehe er nach dem Spiel direkt nach St-Prex weiterreiste, wo er auch noch in der Halle spielte.

lüp

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt