Zum Hauptinhalt springen

Mobulu Bern ist weiter auf Siegeskurs

Während Mobulu Futsal auch nach vier Saisonspielen ohne Verlustpunkte dasteht, musste Minerva gegen Fribourg Old Fox eine empfindliche Niederlage einstecken.

Im Bild das Team von Mobulu während einer Besprechung mit ihrem Coach.
Im Bild das Team von Mobulu während einer Besprechung mit ihrem Coach.
zvg/Archiv

Die Erleichterung nach dem Schlusspfiff war gross auf Seiten von Mobulu Futsal Uni Bern. Zwar fiel der Sieg gegen Dynamo Futsal mit 7:3 deutlich aus, die individuell starken Kroaten waren aber während dem ganzen Spiel ebenbürtige Gegner. «Wir wussten, dass nach dem einfachen Spiel gegen Arlesheim ein ganz anderes Kaliber auf uns zukommt», sagte Trainer Burkhalter, der sein Team einmal mehr optimal eingestellt hatte.

Dynamo beendete die letzte Saison als Sieger der Ostgruppe, auf diese Saison hin wurden die Rheinfelder in die Westgruppe transformiert. Kurioses ereignet sich in der 9. Minute: Gäste-Trainer Markovic wurde vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen, weil er seinen eigenen Spieler auf der Auswechselbank geohrfeigt hatte. Kaum hatte Markovic auf der Tribüne Platz genommen, fiel der Führungstreffer für Mobulu durch Thiago da Silva. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung hielten die Berner die dribbelstarken Gäste in Schach und überzeugten selber mit schnellem und variantenreichem Offensivspiel.

Am Ende gewann Mobulu verdient mit 7:3 und belegt hinter Schweizermeister Geneva Komball Futsal Team den zweiten Tabellenrang. Am Sonntag kommt es nun zum Spitzenspiel gegen die brasilianischen Ballkünstler aus Genf. Burkhalter freut sich: «Wir wissen, dass wir uns vor niemandem verstecken müssen». Weniger gut lief es der anderen Berner Mannschaft: Gegen Fribourg Old Fox verlor Minerva mit 3:8 und steht nun mit sechs Punkten aus vier Spielen auf dem fünften Tabellenrang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch