Zum Hauptinhalt springen

Nadal und Vonn erhalten den «Sport-Oscar»

Rafael Nadal und Lindsey Vonn sind am Montagabend zu den «Weltsportlern des Jahres» gewählt worden. Beide gewannen die Auszeichnung zum ersten Mal.

Der Tennisspieler Rafael Nadal und die Skifahrerin Lindsey Vonn wurden zu den Weltsportlern des Jahres 2010 gewählt. Sowohl Nadal als auch Vonn wurde die Ehre erstmals zuteil. Der Weltranglisten-Erste aus Mallorca, der die Nachfolge des Sprinters Usain Bolt antrat, hatte im vergangenen Jahr seine erfolgreichste Saison auf der ATP-Tour absolviert und gewann erstmals in einem Kalenderjahr drei Grand-Slam-Titel (French Open, Wimbledon und US Open). Vonn, die auf ihre Landsfrau Serena Williams folgte, hatte 2010 neben der Goldmedaille in der Olympia-Abfahrt in Whistler auch den Gesamtweltcup gewonnen.

Im Weiteren ehrte die aus 46 ehemaligen Sportstars zusammengesetzte Jury den Golfprofi Martin Kaymer (De/«Aufsteiger des Jahres»), Motorrad-Champion Valentino Rossi (It/«Comeback des Jahres»), den zehnfachen Surf-Weltmeister Kelly Slater (USA/«Action Sportperson des Jahres») sowie die Behindertensportlerin Verena Bentele (De/Langlauf). Zudem erhielten in der von Hollywood-Star Kevin Spacey moderierten Gala auch Zinédine Zidane für sein Lebenswerk und das europäische Ryder-Cup-Team für seinen Sportsgeist einen Award.

Rekordsieger des Laureus Sports Award ist weiterhin Roger Federer. Der Baselbieter wurde von 2005 bis 2008 viermal in Folge mit dem «Sport-Oscar» ausgezeichnet. Die Einnahmen aus den Laureus World Sports Awards kommen direkt der Laureus Sport for Good Stiftung zugute, die weltweit fast 100 sportbezogene Sozialprojekte unterstützt und bisher mehr als 40 Millionen Euro an Spendengeldern verteilt hat.

si/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch