Zum Hauptinhalt springen

Eklat ausserhalb des Boxrings

Yves Studer, über Jahre das wichtigste Berner Box-Aushängeschild, und sein ehemaliger Förderer Daniel Hartmann haben sich verkracht. Studer soll seinen Gym-Schlüssel abgeben.

Der Boxer Yves Studer hat sich mit seinem einstigen Trainer Daniel Hartmann verkracht. (Archivbild)
Der Boxer Yves Studer hat sich mit seinem einstigen Trainer Daniel Hartmann verkracht. (Archivbild)
Beat Mathys

Es ist nur eine kurze Meldung, doch sie lässt aufhorchen. «Boxing Kings haben den ehemaligen Champion Yves Studer gebeten, den Gym-Schlüssel abzugeben. Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft», steht seit Donnerstag auf der Facebook-Seite des Berner Boxklubs geschrieben.

Jahrelang waren Daniel Hartmann, Präsident und Besitzer der Boxing Kings, und der ehemalige Profi Yves Studer durch dick und dünn gegangen. Und nun warf Hartmann seinen ehemaligen Zögling Knall und Fall aus dem Klub. Was war passiert? Interessanterweise decken sich die Aussagen der beiden Protagonisten, nur werden sie völlig unterschiedlich gedeutet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.