Zum Hauptinhalt springen

Olympionikin für Volley Köniz

Mit der Verpflichtung der britischen Aussenangreiferin Janine Sandell hat Köniz seine Transferaktivitäten abgeschlossen.

Könizer Kraftpaket: Janine Sandell lässt mit Hantel und Medizinball die Muskeln spielen.
Könizer Kraftpaket: Janine Sandell lässt mit Hantel und Medizinball die Muskeln spielen.
Romel Janeski

Am Fotoshooting für das Saisonmagazin sind Antonina Poljakowa und Marina Kühner für sinnliche Posen gut. Eine Volleyballerin dagegen lässt im Ittiger Stufenbau schon mal die Muskeln spielen: Janine Sandell. Das Kraftpaket aus Grossbritannien ist der letzte Zuzug von Volley Köniz. Die 1,77 Meter grosse und 82 Kilogramm schwere Aussenangreiferin erlangte auf Youtube mit ihrem Auftritt im Rollstuhl internationale Bekanntheit. An den Olympischen Spielen in London verletzte sie sich gegen Japan schwer. «Nach einem Schmetterball trat ich bei der Landung einer Teamkollegin auf den Fuss. Ich spürte einen stechenden Schmerz. Dann wurde ich zur Ambulanz gerollt, die mich ins Spital überführte», sagt Sandell. Die Ärzte diagnostizierten einen Riss aller drei Bänder im rechten Sprunggelenk. Olympia nahm ein jähes Ende.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.