Zum Hauptinhalt springen

Schleck wettert über Contador

Vom spanischen Verband wurde Alberto Contador provisorisch für ein Jahr gesperrt, vom Konkurrenten Andy Schleck gab es böse Worte.

Nur eine Geste: Andy Schleck und Alberto Contador (rechts) bei der Zieleinfahrt auf dem Tourmalet.
Nur eine Geste: Andy Schleck und Alberto Contador (rechts) bei der Zieleinfahrt auf dem Tourmalet.
Keystone

Alberto Contador gewann die Tour de France, als er von einem Kettendefekt von Andy Schleck profitierte und sich bei diesem Angriff letztlich genau die 39 Sekunden Differenz herausfuhr, die die beiden am Ende trennten. Lange Zeit machte der Luxemburger gute Miene zum bösen Spiel. Contador entschuldigte sich öffentlich mit einem Youtube-Filmchen und bei der Ankunft auf dem Tourmalet kam es zu einer Umarmung der beiden Kontrahenten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.