Zum Hauptinhalt springen

Startschuss für die zweite Karriere

Mit 73 nationalen Titeln zählt Irene Beyeler zu den erfolgreichsten Schweizer Schützinnen in der Geschichte. Am Samstag bestreitet sie das traditionelle Feldschiessen.

Wieder Grund zum Lachen: Irene Beyeler hat ihre Krise überstanden. Die Olympiateilnahme 2016 in Rio ist ein realistisches Ziel.
Wieder Grund zum Lachen: Irene Beyeler hat ihre Krise überstanden. Die Olympiateilnahme 2016 in Rio ist ein realistisches Ziel.
Keystone

Viele Sportschützen befinden sich im Dauerstress. Die fleissigsten bestreiten jährlich bis zu 100 Wettkämpfe, sei dies auf internationaler, nationaler oder regionaler Ebene. Das 1872 erstmals ausgetragene Feldschiessen ist zwar ebenfalls Fixpunkt im Programm der Spitzenathleten, es geniesst jedoch keinen sonderlich hohen Stellenwert. Irene Beyeler spricht von einer willkommenen Abwechslung, «ich treffe jeweils viele Vereinskollegen». Die Schwarzenburgerin, welche 2008 an den Olympischen Spielen in Peking teilnahm, schiesst am Samstag in Guggisberg – ohne grosse Erwartungen. «Mit dem Sturmgewehr trainiere ich fast nie. Der Spass steht im Vordergrund.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.