Zum Hauptinhalt springen

Stromausfall an der Unihockey-WM

Wegen eines Stromausfalls von fast eineinhalb Stunden in der Berner Wankdorfhalle verzögerte sich das Programm der Unihockey-WM.

Unterbruch: Die WM-Partie Norwegen - Schweden in Bern musste wegen Stromausfalls unterbrochen werden.
Unterbruch: Die WM-Partie Norwegen - Schweden in Bern musste wegen Stromausfalls unterbrochen werden.
Keystone

Wegen eines Stromausfalls von fast eineinhalb Stunden in der Berner Wankdorfhalle verzögerte sich das Programm der Unihockey-WM. Das letzte Gruppenspiel der Schweizer gegen Estland konnte erst sehr spät durchgeführt werden.

«Get delighted» (sei entzückt) heisst das Motto der WM. Ganz und gar nicht entzückt waren die Organisatoren am Mittwochabend in Bern. Denn mitten in der Partie Schweden gegen Norwegen fiel in der ganzen Halle der Strom aus. Das System konnte erst nach fast eineinhalb Stunden wieder hochgefahren werden. Den genauen Grund des Blackouts fanden die Techniker vorerst nicht heraus. Der Stromausfall hatte eine entsprechende Verzögerung zur Folge, so dass die Partie um den Sieg in der Gruppe A zwischen der Schweiz und Estland erst am späten Abend hatte angepfiffen werden können.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch