Zum Hauptinhalt springen

Wahre Liebe in der Hölle

Warum Fabian Cancellara die Kopfsteinpflaster-Passagen des Rad-Klassikers Paris–Roubaix trotz ihrer Tücken nicht missen möchte.

Fabian Cancellara beim Training für Paris–Roubaix.
Fabian Cancellara beim Training für Paris–Roubaix.
Keystone

Der Himmel ist wolkenlos. Die Sonne gibt alles. Sanfter Wind weht über die Ebene mit den pieksauber bestellten Feldern. Kühe grasen, Pferde langweilen sich im Gehege. Es ist Frühling. Mehr noch: Früüüüühling. Es spriesst um die Wette. Das zarte Grün der Blätter, das noch zartere Rosa der Magnolien, das Weiss der blühenden Bäume am Waldrand, das Gelb der Ginster, der Rapsfelder. Die Dörfer werden herausgeputzt. Mit dem Besen wird weggeräumt, was die Maschinen nicht schaffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.