Zum Hauptinhalt springen

Weiterer EM-Finaltag mit Kambundji im Einsatz

Nach ihrem erstmaligen Spurt unter 23 Sekunden im Halbfinal vom Donnerstag will Mujinga Kambundji heute an der Leichtathletik-EM in Zürich auch im Final über 200 Meter wieder angreifen.

3000 m Steeple, Frauen (Vorläufe 11.00 Uhr): Fabienne Schlumpf, die 2013 in Moskau ihr WM-Debüt gegeben hat, weist dank ihrem neuen Schweizer Rekord in der ersten Vorlaufserie die viertbeste Zeit auf. Die ersten 5 beider Serien plus 5 weitere Zweitbeste kommen in den Final, das lässt hoffen. Astrid Leutert startet als Aussenseiterin zu ihren zweiten Europameisterschaften nach 2012 in Helsinki. Die 26-Jährige lebte von 2007 bis 2012 in den USA.

Siebenkampf, Frauen (ab 11.40 Uhr): Ellen Sprunger und Valérie Reggel sind nach dem ersten Tag und vier Disziplinen auf Kurs. Beide stellten je zwei persönliche Bestmarken auf und haben weiterhin 6000 Punkte und mehr im Visier. Sprunger liegt auf Rang 13, Reggel belegt den 18. Platz. Weniger gut lief es Linda Züblin, der im abschliessenden 200-m-Lauf die Kraft ausging. Die Thurgauerin liegt vor dem zweiten Tag auf Platz 21.

1500 m, Männer (Vorläufe ab 11.50 Uhr): Die Trauben hängen hoch für den EM-Neuling Jan Hochstrasser, der als erster Schweizer seit über 10 Jahren wieder unter 3:40 Minuten gelaufen ist. Doch als 13. seiner Serie und als 28. unter 32 Teilnehmern hat der Aarauer nichts zu verlieren.

Weitsprung, Männer (Qualifikation ab 19.30 Uhr): Mit einer Topleistung liegt die Final-Qualifikation für den Ostschweizer Yves Zellweger drin. Mit seiner Saisonbestleistung befindet sich der 27-jährige Lehrer nur zwei Zentimeter unter den für den Final geforderten acht Metern. Der EM-Neuling ist vom Resultat her die Nummer 22 unter 30 Startern in dieser Saison.

200 m, Frauen (Final 20.20 Uhr): Mujinga Kambundji ist bisher die grosse Überfliegerin im Schweizer Team an der Heim-EM. Die 22-jährige Bernerin qualifizierte sich nach dem sensationellen 4. Platz über 100 m auch über 200 m für den Final. Kambundji blieb im Halbfinal mit 22,94 Sekunden erstmals unter 23 Sekunden. Tritt die Schweizer Rekordhalterin über 100 m noch einmal so stark wie an den letzten beiden Tagen auf, ist der 26 Jahre alte Schweizer Rekord von Regula Anliker-Aebi von 22,88 Sekunden in Gefahr.

400 m Hürden (Final 20.52 Uhr): Fünf Jahre nach Beginn seiner Leichtathletik-Karriere winkt Kariem Hussein vom LC Zürich bereits eine EM-Medaille. Der 25-jährige Thurgauer muss sich im Final aber gegenüber dem Halbfinal steigern, liefen doch sechs Konkurrenten schneller als der Medizin-Student.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch