Zum Hauptinhalt springen

Wil mindestens bis am Donnerstag Leader

Wil ist zumindest bis am Donnerstag Abend Leader der Challenge League. Die Ostschweizer gewinnen in der 9. Runde auswärts gegen Servette 1:0.

Den einzigen Treffer der Partie erzielte Verteidiger Pascal Cerrone in der 73. Minute per Foulpenalty. Damit bescherte er den Wilern ein Novum. Im achten Auswärtsspiel im Stade de Genève seit dessen Eröffnung vor etwas mehr als zehn Jahren gelang ihnen der erste Sieg. Wil verdrängte den FC Vaduz, der am Donnerstag gegen Lugano spielt, vorderhand um einen Punkt von der Leaderposition.

Chiasso feierte gegen Biel im neunten Anlauf endlich den ersten Saisonerfolg. Ohne den gesperrten Ex-Weltmeister Gianluca Zambrotta kamen die Südtessiner im zehnten Anlauf - im Cup waren sie in der ersten Runde gescheitert - zu einem 2:0-Sieg.

Servette - Wil 0:1 (0:0). - Stade de Genève. - 3715 Zuschauer. - SR Huwiler. - Tor: 73. Cerrone (Foulpenalty) 0:1. - Bemerkung: 47. Lattenschuss von Bua (Servette).

Chiasso - Biel 2:0 (0:0). - Comunale. - 500 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 51. Mihajlovic 1:0. 53. Ciarrocchi 2:0.

Rangliste: 1. Wil 9/18. 2. Vaduz 8/17. 3. Schaffhausen 8/17. 4. Servette 9/12. 5. Biel 9/12. 6. Locarno 8/10. 7. Winterthur 8/10. 8. Lugano 8/9. 9. Wohlen 8/5. 10. Chiasso 9/5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch