Zum Hauptinhalt springen

Ammann spricht von «genialer Situation»

Während das Olympiagold im Banktresor lagert, startet der Toggenburger Skispringer in die neue Saison. Er hat sich den Verlauf schon vorgestellt.

Bereit für ein weiteres Hoch: Der vierfache Olympiasieger Simon Ammann auf der Schanze in Einsiedeln.
Bereit für ein weiteres Hoch: Der vierfache Olympiasieger Simon Ammann auf der Schanze in Einsiedeln.
Keystone

Es ist die Saison nach den Superlativen. Zweifacher Olympiasieger, Gesamt-Weltcupsieger, Gewinner von acht Weltcupspringen in Serie und Skiflug-Weltmeister war Simon Ammann 2009/10. Gestern flog er nach Kuusamo (Fi), wo er morgen mit dem Team in seine 13. Saison startet. Rückenprobleme beeinträchtigten die Vorbereitung des 29-Jährigen, der dank neuer Sponsoringpartner in für einen Schweizer Skispringer finanziell unbekannte Dimensionen vorgestossen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.