Zum Hauptinhalt springen

An den richtigen Schrauben gedreht

Christoph Kunz blickt auf einen gelungenen Saisonstart zurück. Der querschnittgelähmte Skifahrer aus Reichenbach steht nun vor wegweisenden ­Wochen. Er will im Gesamtweltcup und an der WM ganz vorne mitfahren.

Das Material passt wieder: Christoph Kunz hat Fahrt aufgenommen.
Das Material passt wieder: Christoph Kunz hat Fahrt aufgenommen.
Marcus Hartmann/plusport

Gut Ding will Weile haben. Fast während des ganzen letzten Winters tüftelte Christoph Kunz an der perfekten Einstellung seines Materials. Die Skimarke und den Monoski – der Sitz, welcher auf dem Ski befestigt ist – hatte er gewechselt. Entsprechend brauchte er Angewöhnungszeit, die Spitzenresultate lieferte der querschnittgelähmte Reichenbacher erst gegen Ende Saison.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.