ABO+

Grossverdiener Skifahrer? Von wegen!

Adelboden, Wengen, Kitzbühel: Bei den Klassikern geht es um Geld und Ruhm. Allerdings nur für die wenigsten. Der normale Athlet sorgt sich um seine Zukunft. Der Geschäftsführer von Swiss-Ski sagt: «Die goldenen Zeiten sind längst vorbei.»

Kombinationsweltmeister Luca Aerni sagt: «Ich kenne einige, die aufhörten, weil sie kein Geld verdienten.»

Kombinationsweltmeister Luca Aerni sagt: «Ich kenne einige, die aufhörten, weil sie kein Geld verdienten.»

(Bild: Keystone)

Jetzt sind sie da, die fetten ­Wochen für die Skirennfahrer. Adelboden, Wengen, Kitzbühel: Millionen Zuschauer an den ­Bildschirmen und den Strecken, Spektakel, Geldregen. Die Sieger im Berner Oberland kassieren 45'000 Franken, die Abfahrts- und Slalomsieger in Kitzbühel 85'000 Franken. Fürstliches Entgelt für zwei Minuten im Scheinwerferlicht.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...