Zum Hauptinhalt springen

Gstaad Winter Games sind abgesagt

Die zweite Durchführung des Freestyle-Anlasses Gstaad Winter Games inklusive des Weltcupwettkampfs für Freeskier wurde abgesagt. Das Organisationskomitee gibt zu den Gründen keine Auskunft.

Ein Freeskier zeigt einen seiner Tricks.
Ein Freeskier zeigt einen seiner Tricks.
zvg

Eigentlich hätten die Gstaad Winter Games auf die zweite Austragung hin ausgebaut werden sollen. Jetzt aber scheint es, dass der Freestyle-Anlass vom 9. bis 11. Januar 2015 an der Huble abgesagt wurde. Auf der Homepage der Veranstaltung steht kurz und knapp: «Postponed to Winter 2015/2016». Zu Deutsch: Verschoben auf den Winter 2015/2016.

Joe Bürki, Kommunikationsverantwortlicher des Organisationsteams, bestätigt auf Anfrage lediglich: «Die Gstaad Winter Games werden im Januar 2015 nicht analog der ersten Austragung durchgeführt werden können.» Zu den Gründen und weiteren Details jedoch könne er derzeit keine Auskunft geben.

Klar ist, dass der offizielle Veranstalter – die Gstaad Bike World GmbH – die erste Durchführung des Events inklusive des FIS-Slopestyle-Weltcupwettkampfs für Freeskier Anfang Januar dieses Jahres als Erfolg wertete. Dies, obschon der Anlass weit weniger Zuschauer angelockt hatte als erwartet. Statt 8000 bis 12'000 kamen nur deren 6000 Personen.

Die Rede war damals auch von einem «kleinen Defizit». Trotzdem wollten die Organisatoren die Winter Games für die zweite Durchführung gar ausbauen: Der reine Freeski-Anlass sollte durch einen Snowboard-Weltcupwettkampf erweitert werden, hiess es im Februar. Die entsprechenden Bewerbungen waren damals bei der FIS hängig.

Touristiker bestätigt Absage

Was das Organisationsteam nicht direkt ausspricht und nur auf seiner Homepage schreibt, bestätigt Martin Bachofner: «Wir bestätigen die Absage des Termins der Gstaad Winter Games für Januar 2015», sagt der Direktor von Gstaad-Saanenland Tourismus und Vorsitzende der Geschäftsführung der Gstaad Bike World GmbH. Aus touristischer Sicht werde dieser Schritt bedauert. «Mit den Gstaad Winter Games hatte die Region endlich wieder ein Schneesportevent auf Weltcupniveau», sagt Bachofner.

Es handle sich aber nur um die Absage des geplanten Termins im Januar 2015. «Wir denken, dass die Gstaad Winter Games, die auch hinsichtlich der Zielgruppe ganz auf der Linie der Destination Gstaad liegen, durchaus ein Potenzial haben, sich zu entwickeln», so Bachofner. Über die Gründe für die Absage ist aber auch vom Tourismusdirektor nichts zu erfahren.

Auch bei Swiss-Ski, wo die Bewerbungen für Weltcupwettkämpfe koordiniert werden, weiss man von der Absage und äussert Bedauern: «Es finden sowieso nur wenige Slopestyle-Weltcupwettkämpfe für Freeskier statt. Dass jetzt noch die Gstaad Winter Games wegfallen, ist natürlich schade», sagt Mediensprecherin Petra Kropf. Einen Ersatz zu finden, sei so kurzfristig nicht mehr möglich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch