Zum Hauptinhalt springen

«Ich kämpfe nicht mehr gegen die ganze Welt»

Lara Gut deklassierte bei ihrem Riesenlalom-Sieg in Sölden die Konkurrenz geradezu. Die aktuelle Trainersituation bei Swiss-Ski macht sie locker.

Was für ein Auftakt in den Olympiawinter: Lara Gut gewinnt den Riesenslalom auf dem Gletscher in Sölden. Es ist ihr vierter Triumph im Weltcup, aber der erste in dieser Disziplin.
Was für ein Auftakt in den Olympiawinter: Lara Gut gewinnt den Riesenslalom auf dem Gletscher in Sölden. Es ist ihr vierter Triumph im Weltcup, aber der erste in dieser Disziplin.
Keystone
Konzentration vor dem Start zum Finaldurchgang: Gut hat im 1. Lauf die Konkurrenz dominiert. Und...
Konzentration vor dem Start zum Finaldurchgang: Gut hat im 1. Lauf die Konkurrenz dominiert. Und...
Keystone
Und was kommt noch in dieser Saison? Der Saisonstart ist der Tessinerin jedenfalls gelungen. Das kann eine Sogwirkung ausüben auf das Team der Schweizerinnen. Es erhöht aber auch die Erwartungshaltung, nicht zuletzt in der Öffentlichkeit.
Und was kommt noch in dieser Saison? Der Saisonstart ist der Tessinerin jedenfalls gelungen. Das kann eine Sogwirkung ausüben auf das Team der Schweizerinnen. Es erhöht aber auch die Erwartungshaltung, nicht zuletzt in der Öffentlichkeit.
Keystone
1 / 9

Lara Gut, Ihnen ist der erste Sieg einer Schweizerin in Sölden überhaupt gelungen. Das ist natürlich ein schönes Gefühl, aber mir ist etwas anderes fast wichtiger: Ich hab mich nämlich an meinen ersten Auftritt in Sölden erinnert, das war 2008 – und damals hat Dani Albrecht gewonnen.

Sie haben die Konkurrenz heute fast deklassiert, haben mit 84 Hundertstel Vorsprung gewonnen. Ted Ligety lag vergangenes Jahr fast drei Sekunden voraus, so gesehen ist das also nicht so grossartig. Es gibt immer wieder Rennen mit grossen Zeitabständen, gerade auch hier in Sölden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.