Zum Hauptinhalt springen

Lara Gut nimmt Lindsey Vonn ins Visier

In Lake Louise war Lindsey Vonn für Lara Gut noch mindestens eine Nummer zu gross. Doch das könnte sich schon am Mittwoch ändern.

«Die Entwicklung ist gut, es geht aufwärts»: Lara Gut lässt sich vom fehlenden Podestplatz nicht aus der Ruhe bringen.
«Die Entwicklung ist gut, es geht aufwärts»: Lara Gut lässt sich vom fehlenden Podestplatz nicht aus der Ruhe bringen.
Reuters
Die Tessinerin freut sich auf das Rennen in Beaver Creek, dort sollten die Bedingungen besser auf sie zugeschnitten sein als in Lake Louise.
Die Tessinerin freut sich auf das Rennen in Beaver Creek, dort sollten die Bedingungen besser auf sie zugeschnitten sein als in Lake Louise.
Reuters
Wo ist die Konkurrenz? – Vonn richtet den Blick in die Ferne.
Wo ist die Konkurrenz? – Vonn richtet den Blick in die Ferne.
Keystone
1 / 6

Lara Gut wartet in diesem Winter noch immer auf den ersten Podestrang. Das liegt nicht an der Form der Tessinerin, sondern vor allen Dingen am flachen Schlussteil der Piste in Lake Louise, der sie bei allen drei Rennen dort einen Platz auf dem Treppchen kostete. Unter dem Strich resultierten so die Ränge 11, 8 und 4.

Der steilere Hang in Beaver Creek, wo am Wochenende die Speedrennen der Männer stattfanden und am Mittwoch ein weiterer Frauen-Super-G ansteht, kommt da gerade recht. Mit etwas Glück kann Gut dann sogar Lindsey Vonn herausfordern, die in Kanada einen Hattrick mit zwei Siegen in der Abfahrt und einen im Super-G schaffte.

Guts Abneigung gegen Lake Louise

«Die Entwicklung ist gut, es geht aufwärts. Vielleicht klappt es ja in Beaver Creek mit dem Podestplatz», sagte Lara Gut in Lake Louise. Dass sie mit dem ungeliebten nordamerikanischen Schnee in diesem Jahr gut zurecht komme, stimme sie sehr zuversichtlich. Im vergangenen Jahr war sie im Super-G von Lake Louise ohne Punkte geblieben, obwohl sie Ende Saison in der Disziplinenwertung den vierten Rang belegte. Aus ihrer Abneigung gegen die in ihren Augen zu leichte Strecke macht die 20-Jährige kein Geheimnis.

Vonns Dank an Höfl-Riesch

Lindsey Vonn, die wegen des Scheiterns ihrer Ehe vor den Rennen in Lake Louise verwundbar schien, freute sich derweil über ihren historischen Coup. «Ich verlasse diesen Ort mit einem grossen Lachen im Gesicht. Diese Erfolge waren genau das, was ich in meiner Situation gebraucht habe», gab sie zu Protokoll. Drei Siege innerhalb von drei Tagen waren der US-Amerikanerin zuvor schon einmal gelungen, im Januar 2010 in Haus im Ennstal.

Vonn liess es sich in Lake Louise nicht nehmen, ihrer Freundin Maria Höfl-Riesch, mit der sie sich zwischenzeitlich überworfen hatte, ein dickes Kompliment auszusprechen: «Ihre Unterstützung war der Wahnsinn. Ich bin sehr dankbar, dass sie in einer so schwierigen Phase meines Lebens für mich da ist. Maria ist unglaublich.»

si/ak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch