Zum Hauptinhalt springen

Ligety siegt und holt die kleine Kristallkugel

Ted Ligety gewinnt den Riesenslalom auf der Lenzerheide. Marcel Hirscher entscheidet den Gesamtweltcup für sich.

Wiederholungstäter: Ted Ligety ist der beste Riesenslalomfahrer der Saison.
Wiederholungstäter: Ted Ligety ist der beste Riesenslalomfahrer der Saison.

19 Punkte oder umgerechnet ein 13. Platz hatten Marcel Hirscher vor dem zweiten Lauf zum Gewinn der grossen Kristallkugel noch gefehlt, nachdem sein Rivale Aksel Svindal im ersten Durchgang ausgeschieden war. Hirscher lag bei Halbzeit auf Platz 8. Doch der Österreicher beschränkte sich nicht darauf, auf Sicherheit zu fahren. Hirscher attackierte, denn es stand für ihn auch noch der Gewinn in der Riesenslalom-Wertung auf dem Spiel.

Dieses Ziel erreichte der 25-jährige Salzburger hingegen nicht. Die kleine Kugel sicherte sich in einem unglaublich spannenden Kampf der Amerikaner Ted Ligety, der drei Hundertstel vor dem Franzosen Alexis Pinturault gewann und damit zum sechsten Mal in dieser Saison triumphierte. Das allein hätte jedoch noch nicht gereicht. Es mussten sich zwischen Ligety und Hirscher noch zwei weitere Fahrer klassieren.

Und tatsächlich: Der Deutsche Felix Neureuther, der Führende nach dem ersten Durchgang, schob sich um eine Hundertstelsekunde vor Hirscher auf Platz 3. Damit waren Ligety und Hirscher in der Riesenslalom-Wertung punktgleich, doch die grössere Anzahl der Siege sprach schliesslich für den Amerikaner.

Ligety war zweifellos der verdiente Gewinner. Im Riesenslalom ist der Amerikaner Weltmeister und Olympiasieger, und er musste nur um die kleine Kugel zittern, weil er in dieser Saison zweimal ausgeschieden war. Ligety sicherte sich die kleine Kristall-Trophäe zum nun schon fünften Mal nach 2008, 2010, 2011 und 2013.

Hirscher musste sich nicht grämen. Der Gesamt-Weltcup, die wichtigste Auszeichnung, ging nun schon zum dritten Mal hintereinander an ihn. Drei Siege in Serie schafften bisher erst der Italiener Gustav Thöni, der Schwede Ingemar Stenmark und der Amerikaner Phil Mahre.

Carlo Janka, der einzige Schweizer Starter, verpasste als 16. die Top 15 und blieb in seinem letzten Saisonrennen ohne Weltcup-Punkte.

Lenzerheide (Sz). Weltcup-Riesenslalom der Männer: 1. Ted Ligety (USA) 2:15,63. 2. Alexis Pinturault (Fr) 0,03 zurück. 3. Felix Neureuther (De) 0,26. 4. Marcel Hirscher (Ö) 0,27. 5. Roberto Nani (It) 0,45. 6. Fritz Dopfer (De) 0,64. Ferner: 16. Carlo Janka (Sz) 1,70. - Ausgeschieden u.a. im ersten Lauf: Aksel Lund Svindal (No).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch