Zum Hauptinhalt springen

Ragettlis Höllenritt über Stock und Stein

Der Bündner Freeskier hat sich wieder einmal ausgetobt. Entstanden ist ein spektakuläres Video.

Die etwas andere Abfahrt der Ragettli-Brüder. (Video: Instagram)

Er bewältigt Hindernisparcours mit Leichtigkeit und lässt Millionen Zuschauer staunen. Er steht als erster Skifahrer weltweit den Quad Cork 1800 Safety Grab, einen Vierfachsalto mit fünf Drehungen. Er stürzt sich in Unterhosen von einem Dach in den Schnee. Kurz: Er ist ein Bewegungstalent und ein Draufgänger, der gerne auch als verrückt charakterisiert wird. Diese Mischung hat ihn zweimal den Gesamtweltcup im Slopestyle gewinnen lassen. Und sie macht Andri Ragettli zur Internetsensation.

Auch der jüngste Wurf des 19-jährigen Flimsers hat es in sich. Ragettli und sein älterer Bruder Gian – ebenfalls einer von der wagemutigen Sorte – begeben sich auf eine spektakuläre Abfahrt über Stock und Stein, während der sie kurzerhand aufs Mountainbike wechseln und sich auch von einem Auto ziehen lassen.

Am Ende des Höllenritts, der unmittelbar vor der Haustür endet, bleibt nur eine Frage: Wie steht es um den Skibelag?

Hier das ungekürzte Video:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch