Zum Hauptinhalt springen

Vier Frauen für zwei Medaillen

Zwei Podestplätze der Schweizerinnen sind das Ziel von Swiss-Ski, die erste Chance bietet sich heute. Redaktion Tamedia berichtet ab 11 Uhr live vom Super-G der Frauen.

Das Schweizer Quartett für den Super-G: Dominique Gisin, Lara Gut, Fabienne Suter, Nadja Kamer (von links).
Das Schweizer Quartett für den Super-G: Dominique Gisin, Lara Gut, Fabienne Suter, Nadja Kamer (von links).
Keystone

Für negative Gedanken bleibt kein Platz. Die Stimmung bei der Pressekonferenz im ersten Stock des Swiss-Ski-House ist geladen. Die Spannung ist fühlbar. Nach den letzten Trainings in Sestriere – auf einer sehr anspruchsvollen, rennmässig präparierten Piste in Untertal in Südtirol – sind sie bereit. «Jede kann eine Medaille gewinnen», sagt Mauro Pini, der Cheftrainer der Frauen, «ich bin stolz, mit einem derart starken Team antreten zu können. Es gehört im Speed-Bereich zu den Besten der Welt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.