Zum Hauptinhalt springen

Zu Hause ist «Thömu» ein gern gesehener Gast

Thomas Stauffer, seit April Cheftrainer der Schweizer Skirennfahrer, führt ein aussergewöhnliches Leben. Ein Augenschein in Unterlangenegg.

«Hier stört dich keiner», sagt Thomas Stauffer, auf der Fuchsegg stehend. Das beschauliche Hochplateau bietet ein Kontrastprogramm zum vitalen, zuweilen chaotischen Skizirkus.
«Hier stört dich keiner», sagt Thomas Stauffer, auf der Fuchsegg stehend. Das beschauliche Hochplateau bietet ein Kontrastprogramm zum vitalen, zuweilen chaotischen Skizirkus.
Urs Baumann

Auf der Fuchsegg lädt die Aussicht zum Verweilen. Es ist Anfang November, die Sonne sorgt auf 850 Meter über Meer für angenehme Temperaturen. Thomas Stauffer weist auf einen 300 Meter entfernten Bauernbetrieb hin, sagt, dieser werde von der ehemaligen Weltcupfahrerin Monika Dumermuth geführt. Etwa 800 Meter weiter hinten findet sich des Berners Residenz, eine Dachwohnung; gegenüber stehen die Gebäude des Baugeschäfts, welches seinem Vater gehörte, und die Zimmerei, welche sein Onkel betrieb.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.